​​​​​Ausstattung
Forschungslabore

Tragwerke  Tragwerke

Das iTEC Tragwerkslabor, mit etwa 350 m2 und 400 m2 Nebenräume sowie einer weiteren Lager- und Versuchshalle von etwa 280 m2, kann auf die folgenden Installationen und Ausrüstungen zählen:

  • 2 Laufkräne mit einer Kapazität von je 5 Tonnen

  • Klimakammer (ungefähr 15 m2) zur Lagerung von Materialproben mit kontrollierter Temperatur und Feuchtigkeit

  • Aufspannboden für die Durchführung verschiedenster Bauteilprüfungen, der Punktlasten bis 1'000 kN aufnehmen kann, und sich aus zwei zusammenhängenden Flächen von 9 x 4,5 m2 und 24 x 2,5 m2 zusammensetzt

  • Mehrere Reaktionsrahmen unterschiedlicher Grösse für statische Prüfungen an Bauteilen bis 5,5 m lang und 4,0 m hoch

  • Prüfstand für statisch-zyklische Versuche an baumassstäblichen Probekörpern (Wände)

  • Presse 4'000 kN mit Abmessungen der Lasteinleitplatten von 320 x 520 mm2 und einer Maximalhöhe von 370 bis 210 mm (je nach Konfiguration). Diese Maschine dient in erster Linie der Qualitätskontrolle von Beton

  • Presse 5'000kN mit Abmessungen der Lasteinleitplatten von 420 x 420 mm2, Maximalhöhe von 800 mm

  • Presse 3'000 kN mit Abmessungen der Lasteinleitplatten von 500 x 1200 mm2, Maximalhöhe von 3'500 mm

  • Universalmaschine 600 kN für Zug- und Druckversuche

  • Kriechstand 400 kN für eine maximale Testdauer von 720 Tagen und einer maximalen Höhe von 1'250 mm

  • Pressen 300 to und 100 to mit Abmessungen der Lasteinleitplatten 400 x 400 mm2 resp. 230 x 230 mm2, maximale Höhe 420 bis 500 mm

  • Mehr als 40 Hydraulikzylinder mit verschiedenen Kapazitäten, bis zu 4'300 kN auf Druck und 1'800 kN auf Zug:

    • Einfachwirkende Zylinder (nur Druck) : 200, 400, 500, 1'000, 2'000 und 3'500 kN

    • Doppeltwirkende Zylinder (Druck / Zug):  109 / 55, 200 / 120, 200 / 335, 1'400 / 750 und 4'300 / 1'800 kN

  • Bedienstände mit Pumpeneinheit und Handpumpen zur Steuerung der verschiedenen Zylinder

  • Eine grosse Anzahl von Verschiebungssensoren "LVDT" (Linear Variable Differential Transformer) und "Omega"

  • Mehrere Triaxaufnehmer mit Frequenzbändern von 200 Hz und für Spitzenbeschleunigungen bis zu 4 g

  • Speicher und Verstärker sowie zugehörige Kabel

  • Spezialsoftware wie catman (Datenerfassung), SeptD (digitale Bildkorrelation), Atena (nichtlineare finite Elemente) usw.

  • Kernbohrer mit Durchmesser 30, 50, 100 und 150 mm

  • Drei Betonmischer 30 l und 120 l Fassungsvermögen, Verdichtungsvibratoren zur Herstellung von Betonelementen

  • Vakuumpumpe 7 m3/h

  • Verschiedene Geräte für die Frischbetonanalyse

    •  Rütteltisch (Ausbreitmass), slump cone, „Walz“ etc.

    • Aerometer, Trockner, Schleifmaschine für die Vorbereitung von Betonzylindern und -prismen

    • "J"-Zylinder J, "V"-Trichter, L-Box zur Prüfung selbstverdichtender Betone

  • Weitere Geräte

    • Elektrochemische Potentialmessung (aktive Korrosion), Haftzugfestigkeit, Schichtstärkenmessung im Korrosionsschutz

    • Rückprallhammer, Hygrometer (Holz)

Boden und Wasser  Boden und Wasser

Das Umweltlabor des iTEC umfasst folgende Installationen und  Ausrüstungen :

  • Laser-Granulometer, Messbereich 0. 01 bis 3 '500 µm

  • Zerkleinerungsmaschine ultrazentrifugiert (Schlag, Reibung), Endfeinheit < 40 µm

  • Hochleistungszentrifuge bis 30'000 U/min

  • Verschiedene Laborwaagen, mit Genauigkeiten bis 10-4 g

  • Digitalmikroskop mit 400facher Vergrösserung

  • Verschiedene Labormaterialien (Trockenschrank, Kühlschrank, Filterbank…)


 

Das Hydrauliklabor des iTEC umfasst :

  • Laufkran mit 2 Tonnen Traglast

  • Pumpe mit Regler 25 l/s und Reservoir von 3 m3 zur Alimentation von

    • Verglaster Versuchskanal (10 m) Armfield S6

    • Inox-Rohr DN100 mit Abflussmeter OPTISONIC 6000

  • Versuchskanal mit beweglicher Sohle (4 m, 5 l/s) Armfield S2

  • Mobile Pumpeneinheit (25 l/s)

Verschiedenes Feld- und Versuchsmaterialien:

  • Autonome Kontroll- und Messzentralen CR1000 und zugehörige Messgeber

    • Drucksensoren (Wasserhöhe) CS451

    • Reflektometer (Wassergehalt) CS616

    • Spezifische Leitfähigkeit CS547A

    • Selbsteichende Fluxmeter (Wärmefluss im Boden) HFP01SC

    • Wippen-Abflussmeter (2-5 l)

    • Nephelometrisches Trübungsmessgerät Ponsel

    • Regenmesser PluvioMADD

    • Ultraschallsonden Wasserhöhe PiL

    • Tansiometer Watermark

    • Infrarot-Thermometer für Oberflächen CSmed LT

  • Probensammler Selbstwählapparate ISCO 6712

  • Ultraschall-Doppler-Geschwindigkeitsprofilmesser UVP Duo Met-Flow

  • Elektromagnetische Geschwindigkeitsmesser OTT Nautilus C2000

  • Abflussmesser nach Salzgehalt Salinomadd

  • Autonome Temperatursonden VEMCO Minilog II

  • Autonome Druck-/Temperatursonden HOBO U20L

  • Mikrorührwerk HRIA-1047 (60-300 cm/s)

Geotechnik  Geotechnik

Das Geotechniklabor des iTEC kann auf folgende Einrichtungen und Ausrüstung zählen :

  • Tamiseuse elektromagnetisch mit jeweils den Reihen des Siebes, um die Trennung und die Bestimmung des Granulométrie zu ermöglichen

  • Reinigungsbad in Ultraschall

  • Gerät von Casagrande, um zu ermöglichen, den Gehalt daher in eines Bodens um Grenzübergang zwischen dem flüssigen Zustand und der Plastik zu bestimmen

  • Gerät für Versuch der Platte ME für ermöglicht, den Auftrieb der Böden zu messen

  •  Verschiedene Massnahmengeräte und Ausrüstungen:

    • densimètre, densitomètre, humidimètre in Karbid, hydromètre für Boden, pénétromètre die Tasche, pycnomètre in Tenne

    • Form für Versuch Proctor

    • comparateur Mechanik in Uhr, dem induktiven comparateur in Feder

  • Verschiedene Sensoren :

    • Sensor der Änderung von Band, von Druck, von Zug / Verdichtung

  • Der oedometrik Prüfstand

  • Bestellschild Sortieren - axial

  • Presse für Versuch Sortieren - axial 50 kN

  • Befestigungsbank

  • Kompressor 12 Bar

  • Simulator des Einflusses einer Gründung

  • Schwitzbad des Trocknens

  • Ofen in widerspenstigem Zimmer

  • Maßzylinder (schmaler oder breiter Kragen)

Transporte und Mobilität  Transporte und Mobilität